Suchen

Öisi Umwält: 100% frisches Schweizer Poulet

Wer im Volg Pouletfleisch kauft, darf sicher sein: Sämtliche Frischfleischprodukte stammen zu 100 Prozent aus der Schweiz, von Tieren, die nach Schweizer Tierschutzgesetz in besonders tierfreundlicher Stallhaltung aufwachsen.

Sommerzeit ist Grillzeit. Was liegt näher, als im Volg im Dorf etwas Feines zu kaufen und auf dem Grill zu brutzeln. Immer öfter darf es vom Rost ein Stück vom Poulet sein – etwa marinierte Pouletsteaks, Pouletspiessli oder Pouletflügeli. Denn Poulet liegt im Trend. Nicht zuletzt wegen seines hohen Eiweissgehaltes und geringen Fettanteils.

Strenges Gesetz für mehr Tierwohl
Kauft man sein Pouletfleisch im Volg, ent­scheidet man sich nicht nur für Schweizer Qualitätsfleisch, sondern handelt auch nachhaltig. Denn das Pouletfrischfleisch in jedem der rund 600 Volg-Läden in der Deutschschweiz und Westschweiz stammt ausnahmslos aus der Schweiz – auch jenes der Linie für budgetbewusste, Volg Familienpreisprodukte. Einerseits sind die zugelassenen Transportwege hierzulan­de massiv kürzer, was auch der Umwelt zu Gute kommt, andererseits fördert man die tierfreundliche Haltung nach dem strengen Schweizer Tierschutzgesetz, einem der strengsten überhaupt. Dabei wachsen die Hühner in besonders tierfreundlicher Stallhaltung (BTS) auf mit Tageslicht und erhöhten Sitzstangen als Rückzugs-und Ruheorten. Mehrheitlich gehören zudem separate Wintergärten samt Auslauf dazu. Die Ställe sind komplett eingestreut, damit die Tiere picken und scharren können.

Inländisches Futter
Auch die Futterqualität und damit die Rohstoffe tragen zum Wohlbefinden bei. Die Geflügelproduzenten setzen auf inländisches Getreide. Seit 1999 werden dem Futter keine leistungsfördernden Antibiotika mehr beigemischt. Wo sich Tiere hochwertig «verpflegen», kommt schlussendlich auch der Mensch auf seine Kosten.

Von Klassikern wie Geschnetzeltem bis saisonalen Spezialitäten wie klassisch marinierten Pouletbrüsten für den Grill: Sämtliche im Volg erhältlichen Pouletfrischfleischspezialitäten sind Schweizer Qualitätsfleisch.

 

Wir alle können etwas tun

Mit der Wahl von einheimischen tierischen Produkten tun Konsumenten aktiv etwas für das Wohlergehen von Tieren, die nach den strengen Richtlinien des Schweizer Tierschutzgesetzes gehalten werden. Um Food Waste zu vermeiden, Geflügelfleisch stets gut gekühlt bei 5 Grad im Kühlschrank lagern und das Mindesthaltbarkeitsdatum gut im Auge behalten. Poulet lässt sich auch einfrieren, sollte – einmal aufgetaut – jedoch nicht mehr eingefroren werden.

Geben Sie ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Return. Abbrechen mit Esc.