Suchen

Öisi Umwält. Mir achtet druf.

Volg gibt den Plastiklöffel ab! Die zum Genuss der Convenience-Produkte erhältlichen Löffel, Messer und Gabel sind neu aus nachhaltigem Holz. Plastik wird auch auf andere Weise im Convenience-Sortiment reduziert.

Bunte Salate, ein fein belegtes Canapé, frische Wähen oder geschnittene Früchte: Im Volg sind verschiedenste genussbereite Gerichte und Snacks für ein praktisches Znüni, Zvieri, Zmittag oder Znacht erhältlich. Benötigt man zum Verzehr Besteck, erhält man es kostenlos dazu. Aus Liebe zur Umwelt ist dieses Besteck jetzt durch und durch nachhaltig: Das bisherige Plastikbesteck wurde in allen rund 600 Volg-Läden durch umweltfreundliches Besteck aus FSC®-zertifiziertem Birkenholz ersetzt.

Ökologisch und kundenorientiert
Auch bei vielen Produkten, die bereits Plastikgäbelchen oder –löffel in der Verpackung integriert hatten, ist eine Umstellung erfolgt. Bei den geschnittenen Früchten im Becher, knackigen Salaten to go oder bei den beliebten Traiteur-Salaten von Hilcona wie dem Hörnli- oder Wurst-Käse- Salat wird seit einiger Zeit kein Plastikbesteck mehr beigelegt. Dadurch kann unnötiger Abfall vermieden werden und es entspricht den heutigen Kundenbedürfnissen.

Konsumenten denken und handeln heute aus Überzeugung vermehrt nachhaltig und verwenden beispielsweise oft ihr eigenes, mehrfach verwendbares Besteck, sodass das beigelegte Löffelchen oder Gäbelchen ungebraucht entsorgt wird. Auch bei Salatengeht der Trend dahin, die Lieblingssauce in grossen Flaschen zu kaufen. Daher enthalten auch die im Volg erhältlichen Salatschalen und Schüttelbecher-Salate zudem keine separat verpackten Salatsaucen in Plastikschalen mehr. Wer trotzdem eine Sauce zu seinem Salat wünscht, findet im Kühlregal portioniertes, hochwertiges French Dressing oder Italian Balsamico Dressing des Schweizer Herstellers Beyeler zum vorteilhaften Preis von 55 Rappen für 55 Milliliter. «Die durch den Wegfall von Besteck und Saucen realisierten Einsparungen geben wir in Form einer bereits vollzogenen Preissenkung selbstverständlich an unsere Kunden weiter», sagt Bruno Brühwiler, Bereichsleiter Beschaffung Frischprodukte.

Wir alle können etwas tun

Wiederverwendbare Veggiebags
Noch umweltfreundlicher, als das Holzbesteck aus dem Volg zu verwenden, ist es natürlich, wenn man sein eigenes, abwaschbares Mehrwegbesteck am Arbeitsort deponiert oder unterwegs dabei hat. Wer frische Zutaten aus dem Offenverkauf wie Salate, Tomaten und Rüebli für einen selbst zusammengestellten Salat oder Früchte zum Snacken im Volg einkauft, verzichtet am besten auf die Einwegplastiksäckchen und wählt die in allen Volg-Läden erhältlichen «Veggiebags». Der umweltfreundliche Beutel kann für mehrere Produkte und deren Etiketten genutzt werden. Er ist waschbar und somit für künftige Einkäufe wiederverwendbar. Hergestellt wird der «Veggiebag» aus rezyklierten PET-Flaschen.

Geben Sie ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Return. Abbrechen mit Esc.