Suchen

Öisi Umwält. Mir achtet druf.

Die Nähe zur Schweizer Landwirtschaft und den Bauern gehört seit jeher zu Volg. So ist es nahe liegend, dass bei den Molkereiprodukten auf Schweizer Milch gesetzt wird.

Volg steht der Schweizer Landwirtschaft und den Bauern sehr nahe. Das zeigt sich auch im Anteil einheimischer Milchprodukte: Mit 96 Prozent ist Volg der Detailhändler mit dem höchsten Anteil Schweizer Milchprodukte. Dazu zählen zum Beispiel Milch, Milchmischgetränke, Jogurt, Butter und Quark. Damit fördert Volg die Schweizer Land- und Milchwirtschaft, sichert den Bauern ein Auskommen und stärkt auch den Wirtschaftsstandort Schweiz, da die Rohmilch auch in der Schweiz verarbeitet wird.

Eine Milch für das Tierwohl

Mit der nachhaltigen «Typisch Schweiz – Typisch Volg»-Milch geht Volg zudem einen Schritt vorwärts in der Förderung des Tierwohls. Mit einem Zuschlag von fünf Rappen pro Liter werden Milchbauern unterstützt, welche bei der Tierhaltung die drei Nachhaltigkeitskriterien des Bundes «RAUS», «BTS» und/oder «GMF» erfüllen: Die Kühe werden in besonders tierfreundlichen Ställen gehalten mit regelmässigem Auslauf auf die Weide und ins Freie. Sie profitieren von eingestreuten Liegeplätzen, einem frei zugänglichen Liegebereich und dem Zugang zu Tageslicht. Ihr Futter besteht mehrheitlich aus Gras, Heu, Emd und Grassilage. Wer im Volg Molkereiprodukte kauft, geniesst etwas Feines und tut dazu etwas Gutes für die Schweizer Milchbauern und die Umwelt.

19 735 Milchproduzenten gibt es in der Schweiz. Ein Schweizer Milchbauer hält durchschnittlich 26 Milchkühe.

In der Schweiz leben 564 190 Milchkühe. Durchschnittlich geben sie 20 bis 25 Liter Milch pro Tag.

2018 betrug der Pro-Kopf-Konsum an Molkereiprodukten:
- 51,2 kg Milch
- 8,2 kg Milchgetränke
- 17,8 kg Jogurt
- 5,4 kg Butter
- 7,9 kg Rahm
- 21,7 kg Käse

Hier steckt beste Schweizer Milch drin:

Im Ovo Drink, in der «Typisch Schweiz – Typisch Volg»-Milch, den zahlreichen Jogurts wie die Jogurts pur von Emmi oder der Volg Butter.

Geben Sie ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Return. Abbrechen mit Esc.