Suchen

Metzgermeister Willimanns Erfolgsrezept

Im Luzerner Dorf Dagmersellen produziert die Metzgerei Willimann seit über 160 Jahren Delikatessen. Einige Kostproben davon gibt es im nahen Volg St. Erhard als «Feins vom Dorf»-Spezialitäten.

Die Erfolgsgeschichte beginnt 1941 mit einem Missgriff: Gottfried Willimann mischt aus Versehen die Bratwurstmasse mit Pökel- statt mit normalem Salz. Und dies zu einer Zeit, in der Mangel herrscht. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch. Und so verfeinert Metzgermeister Willimann die Rezeptur, verschlankt die Wurst und räuchert sie – geboren ist das «Dagmersellerli». «Heute ist die geräucherte Wurst unser Spitzenprodukt», sagt Willimanns Ur-Enkel Nico stolz.

Doch nicht nur wegen der saftigen Räucherwurst sind die Spezialitäten der Metzgerei Hugo Willimann weit über die Gemeinde Dagmersellen hinaus bekannt. Fleisch, Aufschnitt, Luzerner Speck, Cervelas oder eine der anderen 50 Wurstsorten: Die Vielfalt der Produkte ist fast legendär.

Fleisch von Tieren aus der Nachbarschaft
Das Familienunternehmen, gegründet vor 164 Jahren und 6 Generationen, verfügt denn auch über einen enormen Erfahrungsschatz. Betriebsleiter Nico Willimann erklärt, dass Wissen allein jedoch nicht ausreiche: «Ebenso wichtig ist das Fleisch in hochwertiger Qualität.» In der Dorfmetzgerei Willimann wird ausnahmslos Fleisch von Tieren verarbeitet, die in unmittelbarer Nachbarschaft aufwachsen. «Fünf Bauernbetriebe züchten für uns die Dagmersellen-Rinder, ein Landwirt betreibt die Schweinezucht.»

Die Freiland-Rinder der Sorte Limousin leben in Mutterkuhhaltung. «Die Tiere bleiben bei der Mutter und werden nicht gleich nach der Geburt von ihr getrennt», erläutert Nico Willimann. Die Schweine wiederum haben einen grosszügigen Stall mit Innen- und Aussenbereich, Schattenplätzen und permanenten Beschäftigungsmöglichkeiten. «Die tierfreundliche Haltung trägt zur hohen Qualität der Produkte bei», weiss Nico Willimann.

Handwerkskunst und Geheimrezept
Ebenso wie die rund 40 Mitarbeitenden der Metzgerei Willimann. Das traditionelle Handwerk erfordert trotz moderner Technik Geschick und Fingerspitzengefühl. Nico Willimann: «Sonst wird aus dem Wursten rasch ein Gewurstel.» Das Rezept für die Dagmersellerli ist übrigens geheim – was ihren Fans aber wurst sein dürfte. Schliesslich wissen die Kundinnen und Kunden vom Volg St. Erhard auch so, dass Dagmersellerli einzigartig schmecken.

Nach sieben Stunden Räuchern haben die beliebten Dagmersellerli ihren unwiderstehlichen Geschmack bekommen.

 

Bei Willimann wird nur Fleisch aus der Region verarbeitet.

 

Dagmersellerli sind einer der diversen Fleisch-Genüsse, die von der Metzgerei Willimann produziert werden und im Volg St. Erhard, Geuensee, Eich und Eschenbach als «Feins vom Dorf»-Spezialitäten erhältlich sind.

 

Geben Sie ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Return. Abbrechen mit Esc.