Suchen

Was der Volg braucht, gondelt hoch

Auch in entlegensten Ecken der Schweiz kann man frisch und fründlich im Volg einkaufen. Wie im idyllischen Bergdorf Feldis GR auf rund 1500 Meter über Meer, wo die Seilbahn dafür sorgt, dass der Dorfladen regelmässig mit neuer Ware beliefert wird.   

Genau 94 Kurven mit 10 Spitzkehren und 799 Meter Höhendifferenz: Wer von Rhäzüns nach Feldis will, der muss genügend Zeit einplanen. Oder man wählt denn schöneren und vor allem schnelleren Weg: Die Luftseilbahn Rhäzüns-Feldis (LRF) bringt Touristen und Einwohner innert sieben Minuten auf das beliebte Ausflugsziel auf 1470 Meter über Meer.

Spezielle Fracht in roten Gondeln
Mehrmals pro Woche haben die roten runden Gondeln eine ganz spezielle Fracht in der Kabine: Jeweils um 6 Uhr morgens kommt dann Nachschub für den Volg im Bergdorf – so spart sich der Lastwagen die beschwerliche Fahrt auf den Berg. Betreut wird der Transport vom Chef persönlich: LRF-Betriebsleiter Roman Bernard entlädt die Gitterwagen mit frischem Gemüse, Milch, Wein und anderen Waren und bringt sie mit einem grossen Traktor bis zum Volg im Zentrum von Feldis. Und dies das ganze Jahr durch, egal ob ein Sturm tobt oder viel Schnee liegt. Für die rund 130 Bewohner des Dorfes ist zwar dieser Transportweg nichts Besonderes, die Benützung der Seilbahn ist in Feldis so normal wie anderenorts S-Bahn oder Bus. Anders ist das bei den Touristen: «Immer wieder staunen die Feriengäste über das grosse und frische Angebot, das wir auf dieser Höhe bieten», erzählt Ladenleiterin Elisabeth Meier stolz.

3 Fragen an Elisabeth Meier, Ladenleiterin Volg Feldis


Wie ist es, auf 1470 Metern zu arbeiten?
Einfach nur schön! Die Mischung der Kunden bringt viel Abwechslung: Einheimische, Leute mit einem Ferienhaus und viele Tagesausflügler.

Benützen Sie die Seilbahn selber auch?
Ja, ich wohne in Rhäzüns und komme damit täglich zur Arbeit. Einer der schönsten Arbeitswege, die man sich vorstellen kann.

Welche Produkte sind im Volg Feldis am beliebtesten?
Die Einheimischen sind froh, dass wir dank der Seilbahn täglich frisches Brot haben. Die Touristen lieben die «Feins vom Dorf»-Produkte: Alpen-Campari, Wiesen-Kapern, Alpkäse oder Domleschger Bier. Ich selbst mag den hausgemachten Feigensenf sehr.   

Geben Sie ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Return. Abbrechen mit Esc.